Suivant

Präzedenzfall

3

Das Museum ist im ehemaligen Bischofspalast untergebracht.

- Im Untergeschoss haben Ausgrabungen die Überreste eines gallo-römischen Wohnhauses und die Basis der Stadtmauer aus dem 3. Jahrhundert ans Licht gebracht, die aus gemeißelten Elementen von nahe gelegenen antiken Gebäuden besteht.

- Bedeutende archäologische Sammlungen: Gallo-Römische (dem Kaiser Claude gewidmete Bronzebasis, außergewöhnliche Ex-Voto-Serie aus dem Wald von Halatte, merowingischer Schmuck und Glaswaren, schöne mittelalterliche Statuen.

- Säle mit Gemälden aus dem 17. bis 20. Jahrhundert: Philippe de Champaigne, Lucas Giordano, Corot, Boudin, Sérusier und Säle, die den Künstlern von Senlis gewidmet sind: Thomas Couture (1815-1879) einerseits, Séraphine de Senlis (1864-1942). ) und die großen „naiven“ Maler des 20. Jahrhunderts (Bombois, Bauchant, Vivin, Peyronnet) andererseits.

Kapazität

  • Ab 20 Personen

Leistungen

Dauer

2 Stunden

Preise

zum Teil 12,20 €

Der Preis beinhaltet

Eintrittsgelder und Führung durch einen anerkannten Reiseleiter.

Der Preis beinhaltet nicht

Transport und persönliche Ausgaben.

Genaue Informationen

Optionen und Besonderheiten

Zuschlag für Englisch, Deutsch, Spanisch oder Italienisch: 1,80 € pro Person.

- Besichtigung täglich außer montags und dienstags möglich.
- Zuschlag an Sonn-, Feiertagen und Abenden:
Zitat.
- Über 35 Personen ein zweiter Reiseleiter
Genehmigung wird beantragt.